DIY: Schreibtischunterlage aus Kork

Hach. Wenn mir eins ab und an richtig dolle schwer fällt, dann ist es Entscheidungen zu treffen. Manchmal denke ich, ich bin ein besonders schwerer Fall. Das morgendliche Anziehen? Geht gerade noch so. Kaffe oder Tee? Erstmal Tee. Einen Kaffee gibt’s meistens trotzdem noch hinterher. Sonst fehlt ja irgendwas. Was abends auf den Tisch kommen soll? Weiß nicht. Meine Standardantwort. Die oft nur widerwillig entgegen genommen wird und als Totschlagargument dient. Um mir zu zeigen, wie wenig entscheidungsfreudig ich bin. Manchmal zumindest. Wie neulich mit meiner Schreibtischunterlage. Die noch nicht gefunden war. Aber dringend benötigt wurde, da die bis dato noch recht neue Schreibtischplatte schon die ersten Arbeitsspuren vorzuweisen hatte.

War ja nicht so, als ob ich mir keine Gedanken über das schicke Accessoire für meinen Arbeitsplatz gemacht hätte. Durch zig Online-Shops habe ich mich geklickt. Die Fenster gar nicht mehr geschlossen, weil ich dachte, irgendwann kommt die superduper Unterlage schon zu dir. Musst sie einfach nur mal auf dich wirken lassen. Was hat’s genützt? Nix natürlich. Alle zu klein, zu bunt, zu teuer.

Bis dann irgendwann die Spontanität dem Elend ein Ende bereitet hat. Einfach so. Beim letzten Baumarktbesuch (da gehe ich übrigens total gern hin, denn da gibt’s so viel für die Bastelei) wurde ein Stück Kork in den Wagen gepackt und ratzfatz eine fröhlich korkige Schreibtischunterlage draus gemacht. Ohne lange zu überlegen. Ohne lästige Entscheidungen. Dafür aber mit einer Extraportion Motivation, wenn’s am Schreibtisch wieder länger dauert. Und mit einem Klecks Neon, weil’s so gut zum selbst gemachten Utensilo passt. Spontan ist einfach am besten. Hurra!

Man nehme lediglich…

Zutaten

… um daraus eine easypeasy Schreibtischunterlage zu machen.

Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 1: Auf den Kork die gewünschte Größe für die Unterlage mit einem dicken Filzstift aufzeichnen. Für die runden Ecken z. B. einen Pappbecher als Vorlage nehmen und auf den Kork zeichnen. Mit einem Cutter die Unterlage entlang der Markierungen ausschneiden. Schritt 2: Die Buchstabenvorlage ausschneiden. Das fröhliche “Hurra!” gibt’s hier zum Download. Ansonsten einfach selbst einen flotten Spruch überlegen und ausschneiden. Mit Tape an der gewünschten Stelle auf der Unterlage fixieren und mit Acrylfarbe die Buchstaben aufpinseln. Schritt 3: Sobald die Buchstaben getrocknet sind, das Gummiband abmessen und mit Stecknadeln am Kork feststecken. Zunächst ein Ende auf der Rückseite des Korks mit der Nähmaschine festnähen. Dabei aufpassen, dass das Band, das vorne über die Unterlage verläuft, später die Naht verdeckt. An ein oder zwei weiteren Stellen auf der Vorderseite gut festnähen. Und dann ab auf den Tisch damit.

DIY Schreibtischunterlage

Das Gummiband, mein Freund und Helfer. Ist da, um die Unordnung ein klein wenig im Zaum zu halten.

DIY Schreibtischunterlage

Und das fröhliche Neon-Hurra macht richtig gute Laune, nach der schier endlosen Schreibtischunterlagen-Odyssee.

DIY Schreibtischunterlage

DIY Schreibtischunterlage

Die Sache mit der Schreibtischunterlage wäre somit geklärt. Yes! Bleibt nur noch die Frage, was heute Abend auf den Tisch kommt… Ein paar Minütchen bleiben mir ja noch.

Hinterlasse eine Antwort